Beiertheim-Bulacher Bürgerbrunch

Die Idee des Bürgerbrunchs ist es, besondere Orte und Plätze in Bulach und Beiertheim in ihrer stadtarchitektonischen Besonderheit im Rahmen eines Picknicks wahrzunehmen, bei dem jeder alles selbst mitbringt (und auch wieder mitnimmt). So hatten die ersten sechs Ausgaben des Bürgerbrunchs im Bulacher Loch (2015), auf dem Edeltrudtunnel (2016), bei der Daphne-Skulptur vor den Zentralen Werkstätten des Gartenbauamts (2017), beim Fuchsloch im nordöstlichen Ohr des Bulacher Kreuzes (2018), am Südende des Bulacher Friedhofs (2019) und in der Kinzig-Murg-Rinne westlich des Albtalbahnhofs stattgefunden.

 

Die siebte Auflage soll nun am 12.09.2021 von 9:30 - 13:00 Uhr beim neuen Bulacher Kreisel am westlichen Ende der Grünwinkler Straße in Bulach stattfinden. Und wie immer kann jeder daran teilnehmen. Wie schon in den Vorjahren werden die Kulturpfad-Stationen in der Nähe des Veranstaltungsorts speziell für die Dauer des Bürgerbrunchs mit Nummern markiert. Wer will, der kann dann an einer Führung entlang dieser Kulturstationen teilnehmen.

 

Bei dem diesjährigen Bürgerbrunch soll es auch um die Gestaltung der Kreiselinsel gehen. Dort soll nämlich auf Initiative des Bürgervereins Bulach das Kunstwerk „Bulicher Wäsch“ von Barbara Jäger und OMI Riesterer aufgestellt werden. Der Beiertheim-Bulacher Kulturpfad wird dadurch um ein weiteres Glanzlicht bereichert. Der ein oder die andere wird sich erinnern; das Kunstwerk war schon einmal an Bulachs Nordrand zu sehen, bis es wegen der Errichtung von Lärmschutzwänden an der Südtangente abgebaut werden musste.