Aktuelles rund um Bulach:

 

 

Die Arge Karlsruhe-Bulach bittet um Ihre Unterstützung zur Finanzierung des Kunstwerks für das Denkmal der Bulacher Vereine und Institutionen auf dem Bulacher Friedhof.

 

Um die Finanzierung der Denkmalkunst (erforderlich sind etwa 5000 Euro) zu ermöglichen, hat die Künstlerin Barbara Jäger aus der Neuen Schule in Karlsruhe-Bulach jeweils einen Linolschnitt von
- von St. Cyriakus und
- dem Stephanienbad
angefertigt und der Arge Karlsruhe-Bulach zur Verfügung gestellt. Diese Original-Linolschnitte haben jeweils eine Druckauflage von nur 20 Stück, sind von Hand abgezogen, nummeriert, von der Künstlerin signiert sowie gerahmt.

Diese limitierten und gerahmten Originale werden komplett mit Rahmung (Größe 30 x 40 cm) für 200 € pro Stück bzw. 300 € für beide Drucke abgegeben. Der Verkaufserlös der Linoldrucke fließt (abzgl. der reinen Selbstkosten) komplett in das Budget zur Finanzierung des Vereinsdenkmals auf dem Bulacher Friedhof.

 

Der Bürgerverein Bulach hat sich gerne bereit erklärt, den Verkauf im Auftrag der Arge Karlsruhe-Bulach durchzuführen.  Bitte wenden Sie sich bei Interesse an info@bv-bulach.org oder direkt an ein Vorstandsmitglied des Bürgervereins Bulach. Ein möglicherweise verbleibender Geldbetrag wird der Arge Karlsuhe-Bulach komplett zur Verfügung gestellt.

 

Die Umbaumaßnahmen an den Belägen am Rathaus sind abgeschlossen

 

Das Gartenbauamt hat den barrierefreien Zugang von der Grünwinkler Straße bis zum Aufzug angelegt und zusätzlich eine neue Sitzgelegenheit geschaffen.
 

Vielen Dank an die städtische Ausbildungsgruppe, die den Plan perfekt umgesetzt hat.

 

Baumaßnahmen auf der A5

 

Auf der A5 zwischen der Anschlussstelle Ettlingen und dem Autobahndreieck Karlsruhe finden von Mai bis voraussichtlich Mitte Ocktober umfangreiche Fahrbahn-Sanierungsarbeiten statt.
 
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Neuer Fotowettbewerb des Bürgervereins Bulach mit Extrawertung für Kinder

 

Unter dem Motto "Bulach - der zweite Blick" findet der diesjährige Fotowettbewerb statt. Alle Infos dazu finden Sie hier.
 

Positionspapier zum Thema Radschnellwege

 

Wir haben zusammen mit dem Bürgerverein Beiertheim ein Positionspapier

zum Thema Radschnellwege der Stadt Karlsruhe vorgelegt.

 

Ohne sich in die spezifschen Fragen und Planungen einzumischen, die in anderen Stadtteilen stattfinden, möchten wir ein positives Signal in Richtung Radverkehr geben und die Stadt dazu auffordern, mehr zu handeln.

 

Positionapapier Radschnellwege BV Beiertheim BV Bulach
Positionapapier Radschnellwege BV Beiert[...]
PDF-Dokument [530.4 KB]

Zimmer für Studenten anbieten

 

Das Studierendenwerk Karlsruhe bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Zimmer- oder Wohnungsangebot in und um Bulach an Studierende der Karlsruher Hochschulen zu vermitteln. Dieser Service ist für Vermieter und Mieter/Mietinteressenten kostenlos. Weitere Informationen erhalten Sie hier.
 
Oder Sie interessieren sich für "Wohnen für Hilfe - Wohnpartnerschaften", dann finden Sie weitere Informationen hier.
 

Bunte Vorgärten anstatt Kies und Schotter

 

In vielen Vorgärten nimmt der Trend zur „Verschotterung“ zu. Das hat negative Folgen für Natur und Umwelt, denn Kies und Schotter bieten den meisten Tieren und Pflanzen weder Nahrung noch Lebensraum. Aus diesem Grund wurde das Verbot von Schottergärten im neuen Naturschutzgesetz von Baden-Württemberg bekräftigt.

Häufig fehlt vermeintlich die Zeit oder das gärtnerische Wissen, wie oft auch kleine Grünflächen sowohl insektenfreundlich als auch optisch ansprechend gestaltet werden können. Mit diesem Faltblatt möchte die Stadt Karlsruhe Wege aufzeigen, wie man mit wenig Aufwand dauerhaft pflegeleichte, aber dennoch vielfältige Gartenflächen anlegen kann. Mit drei verschiedenen „Pflanzrezepten“ gelingt ein bunter Vorgarten, der vor allem Freude macht – den Tieren wie den Menschen.
 
Probieren Sie es aus!
 
Bunte Vorgärten
Wie man mit wenig Aufwand dauerhaft pflegeleichte, aber dennoch vielfältige Gartenflächen anlegen kann.
Bunte Vorgärten_21-0207.pdf
PDF-Dokument [266.8 KB]

NEU: Der Bulacher e-Bote

 

Wir haben uns entschieden einen unregelmäßigen Informationsbrief ins Leben zu rufen, den wir bei Bedarf an unsere Mitglieder und an alle anderen Interessierten per Mail versenden können. So können wir auf kurzfristige Änderungen oder aktuelle Ereignisse schneller reagieren.
 
Außerdem stellen wir Ihnen auch immer eine aktualisierte Übersicht der anstehenden Ereignisse, die unseren Stadtteil betreffen, zur Verfügung.
 
Eine Abmeldung vom Bulacher e-Boten ist jederzeit hier oder über den Link am Ende jeder Mail kostenlos möglich. Die erste Version finden Sie hier. Der Bulacher e-Bote ist als Ergänzung zur gedruckten Version des Bulacher Boten gedacht, der unverändert sechs Mal jährlich erscheint.

 

Zur Anmeldung können Sie Ihre E-Mail-Adresse in das untenstehende Feld eintragen und auf 'Anmelden' klicken oder diesen Link nutzen. Natürlich ist alles kostenlos und unverbindlich.

 



Beachten Sie auch die Homepage von "Gut leben und älter werden in Beiertheim und Bulach", ein Bündnis unserer Stadtteile Beiertheim und Bulach:

https://www.gutleben-beibu.de/