Jahresversammlung am 15.01.2016

Am 15.01.2015 berichtete Friedbert Neumann bei der Mitgliederversammlung des Bürgerverein Bulach im gut besetzten Rathaussaal in Bulach von weiterhin großen Problemen mit dem Verkehr in Bulach. Diese werden sich im Jahre 2016 weiter verschärfen, wenn auch im südlichen Teil der Litzenhardtstraße das alternierende Parken eingeführt wird. Die zu schmalen Gehwege zwingen das Land bzw. die Stadt zu dieser Maßnahme. Einfluss hat der Bürgerverein hierauf nur sehr begrenzt. In anderen Stadtteilen läuft es im selben Stil.

 

Der Lärm der Südtangente, der L 605 sowie der Bahngleise sorgen für ein

regelrechtes Lärmdreieck in Bulach. Die Anwohner sind an der Grenze der Belastbarkeit.

 

Sorgen machen auch die Altglas- und Altkleidercontainer, deren Umfeld immer mehr zu Müllkippen wird. Hier sucht man in Zusammenarbeit mit dem Gartenbauamt sowie dem Amt für Abfallwirtschaft nach Lösungen. Wie so oft, wenn städtische Behörden involviert werden müssen, sind dies zähe und langwierige Verhandlungen.

 

Für das Rathaus Bulach sollen Mittel für einen Lift, der gehbehinderten Menschen den Zugang zum Rathaussaal im Obergeschoss ermöglichen soll, im Stadthaushalt eingestellt werden. Wer die finanzielle Lage der Stadt Karlsruhe kennt, glaubt noch nicht richtig an eine Realisierung.

 

Beim Rückblick auf die Aktivitäten zum Stadtgeburtstag fiel das Resümee sehr positiv aus. Mit dem Sommertagszug, dem Kulturweg, dem Bürgerbrunch und dem Wäscherinnenlauf sorgte Bulach für Highlights bei der Bevölkerung und in den Medien. Der kleine aber feine Stadtteil war positiv in aller Munde. Besonderer Dank gebührte den privaten Projektinitiatoren Gregor Neumann, Rüdiger Waurig und Hans-Joachim Ruf. Im Jahre 2016 werden sowohl der Bürgerbrunch wie auch der Wäscherinnenlauf aufgrund des großen Erfolges wiederholt. Der nächste Sommertagszug des Bürgervereins startet wieder im Jahre 2017.

 

Neumann informierte weiter, dass sich der Vorstand des Bürgervereins Bulach 2015 intern umstrukturiert hat. Zur Bewältigung der vielen Themen wurden fünf Ausschüsse mit Zuständigkeiten von Vereinsorganisation, Festorganisation über Jugend, Kultur bis hin zu Bauen und Verkehr sowie zu Kommunikation und

Öffentlichkeitsarbeit gebildet. Dadurch soll das Team um Neumann schlagkräftiger und effektiver werden.

 

Im Jahre 2017 stehen Neuwahlen an. Mehrere Vorstandsmitglieder haben alters- und krankheitsbedingt ihren Rückzug angekündigt. Es werden Interessentinnen und Interessenten gesucht, die Bulach aktiv mitgestalten wollen.