Jahresversammlung am 09.01.2015

Im nahezu voll besetzten Rathaussaal fand am Freitag, 09. Januar 2015 die diesjährige Jahreshauptversammlung der Mitglieder des Bürgervereins Bulach statt.

 

Nach Begrüßung der Mitglieder und zahlreicher Gäste aus Politik und Vereinsleben durch den Vereinsvorsitzenden Friedbert Neumann wurde der Toten des Jahres 2014 gedacht.

 

Im anschließenden Tätigkeitsbericht erläuterte Herr Neumann die Aktivitäten des Bürgervereins im zurückliegenden Jahr.

 

Am Ende seines Vortrages verabschiedete er Herrn Dr. Jürgen Lenz, der seine Mitarbeit im Vorstand des Bürgervereins nach vielen Jahren beendete. Herr Dr. Lenz war eine wertvolle Unterstützung bei der Arbeit des Vereins. Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für seine Verdienste und werden ihn sicher sehr vermissen.

 

Es folgte der Bericht des Kassenführers Herr Gerhard Appel über die Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2014 sowie den aktuellen Mitgliederstand. Herr Dirk Krebs und Herr Wolfgang Diebold hatten die Kassenprüfung vorgenommen und bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

 

Nach TOP 6 "Aussprache zu TOP 3 bis 5" beantragte Herr Klaus Alteg die Entlastung der Vorstandschaft und des Kassenführers. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

 

Die unter TOP 8 anstehenden Neuwahlen des Vorstandes leitete Herr Prof. Fritz in gewohnt souveräner Art. Vom geschäftsführenden Vorstand stellten sich Herr Neumann, Herr Jagusch, Herr Linder, Herr Appel, Herr Böttle und Herr Philipp für eine Wiederwahl zur Verfügung. Die Wahl erfolgte einstimmig.

 

Die Beisitzer Frau Görres, Herr Butz, Herr Bohner, Herr Steinz und Herr Hauser traten ebenfalls wieder zur Wahl an. Für das ausscheidende Mitglied Herr Dr. Lenz wurde Herr Dr. Andreas Bieberstein vorgeschlagen. Auch diese Wahl erfolgte einstimmig.

 

Ebenso einstimmig wurden Herr Krebs und Herr Diebold als Kassenprüfer wieder gewählt.

 

Alle Gewählten nahmen die Wahl an.

 

Erster Kriminalhauptkommissar Hans-Joachim Rausch hielt nach den Wahlen ein Referat zum Thema "Sicher Wohnen - Einbruchschutz" mit wertvollen Tipps und Informationen. Bei Interesse kann die Polizei kostenlos individuell vor Ort beraten.

 

Abschließend wurden noch teilweise die Stadtteilprojekte zum Stadtgeburtstag 2015 vorgestellt. Näheres erfahren Sie unter "Stadtteilprojekte 2015".

 

Die Veranstaltung endete um 22:20 Uhr.

 

Wie immer hatte der Bürgerverein Getränke und Brezeln kostenlos zur Verfügung gestellt und lediglich um eine Spende in die bereitgestellte "Sau" gebeten. Die eingegangenen Spenden wird der Vorstand "aufrunden" und an den

 

Hospizdienst Karlsruhe

 

übergeben.

 

Wir bedanken uns bei allen Gästen und Mitgliedern.

 

Den Bericht der BNN können Sie hier nachlesen:

Bericht der BNN, 12.01.2015.doc
Microsoft Word-Dokument [24.0 KB]